Biete: Karriere in einem jungen Team

Suche: Ingenieure, die mehr wollen

Wir sind ein junges Team in einem stetig wachsenden Unternehmen. Unser Erfolg basiert auf kunden- orientierter und hochwertiger Arbeit, die unsere Auftraggeber entsprechend würdigen. Daher suchen wir neue Mitarbeiter, die zu uns passen, die qualifiziert und motiviert sind und den Erfolg suchen. Im Gegenzug bieten wir interessante Aufgaben und spannende Herausforderungen, ein attraktives Arbeitsumfeld und gute Karrierechancen.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Begeisterung und Leidenschaft

sind die Triebfedern unserer Arbeit.

Das können unsere Kunden in der Zusammenarbeit

mit uns erleben und auf unseren

Baustellen sehen.

Ihr Ansprechpartner

Frank Kaulen

0221 933 11 224

karriere@zarinfar.de

 

Unternehmensstandort

zarinfar GmbH

Maarweg 137

50825 Köln

 

Leistung aus Leidenschaft

ist für uns nicht nur ein Slogan,

sondern unser Anspruch an uns selbst

und ein Versprechen an unsere Auftraggeber.

Daten & Fakten

Mitarbeiteranzahl 60

Gründungsjahr 2002

Ihre Benefits

Was wir Ihnen bieten

Möglichkeit der Mitgestaltung

Gute Verkehrsanbindung

Mitarbeiter-Veranstaltungen

Nette Kollegen

Barrierefreies Bürogebäude

Kostenlose Getränke

Kostenloses frisches Obst

Vollausgestattete Mitarbeiterküche

Supermarkt im Umkreis

Gastronomie im Umkreis

 

Festanstellung

Betriebliche Altersvorsorge

Gruppen-Unfallversicherung

Job-Ticket

Flexible Arbeitszeiten

Mitarbeiterhandys

Weiterbildung

Finanzierung eines berufsbegleitenden Masterstudiums

Gesundheitsmaßnahmen

Sportangebote für Mitarbeiter

Ein Rundgang

Hier könnten Sie arbeiten

Unser neues Bürogebäude wurde maßgeblich zusammen mit unseren  Mitarbeitern konzipiert. Sie definierten Größe und Zuschnitt der Büros, Gestaltung der Meeting-Zonen, den Look des Hauses.

 

Moderne Arbeitsplätze und eine angenehme Umgebung sind wichtige Voraussetzungen für ein gutes Betriebsklima. Darum gibt es zum Beispiel auch Räume, in denen wir nach Dienstschluss unsere Matten ausrollen und uns von einem Yoga-Lehrer trainieren lassen.

Arbeitsräume sind Lebensräume. Möblierung, Materialien und Farbkonzept wurden so gewählt, dass optimale Rahmenbedingungen geschaffen wurden.

 

Hop und Top

Die Arbeit bei uns aus Mitarbeitersicht

Markus Altmann

Viola Keusenhoff

Sarah Pollauf

Nicole Ankner

Markus Altmann

Dipl.-Ing. (FH) Architekt

Was mir gefällt:

»Zarinfar ist ein junges Unternehmen, in dem die Strukturen offen sind. Hier kann man Karriere machen. Angefangen habe ich als Werkstudent, heute arbeite ich als Projeksteuerer in verantwortlicher Position.«

 

Was mir nicht gefällt:

»Wir haben noch keine Lösung für das Problem gefunden, dass der Kopierer immer dann leer ist, wenn ich schnell eine Kopie brauche.«

Viola Keusenhoff

Dipl.-Ing. (FH) Architektur

Was mir gefällt:

»Das Team. Hier wird Teamgeist gelebt. Auch außerhalb der Arbeitszeit. Wir machen zum Beispiel regelmäßig gemeinsam Sport – mit einem Lauftrainer oder in einem Yoga-Team. Oder wir feiern zusammen ein Sommerfest, bei dem auch unsere Familien und Partner eingebunden werden.«

 

Was mir nicht gefällt:

»Ein überdachter Parkplatz für mein Fahrrad wäre schön. Heimfahren auf einem nassen Sattel ist suboptimal.«

 

Sarah Pollauf

M.A.

Was mir gefällt:

»Die Vielfalt der Aufgaben. Wir sind nicht nur auf der Baustelle und machen unsere Schreibtischjobs.

Ich mag zum Beispiel die Workshops mit den Kunden, in denen wir im Vorfeld der Planung die Bedarfs- ermittlung für den Neubau erarbeiten. Da werden wir zu Beratern und Coaches unserer Kunden.«

 

Was mir nicht gefällt:

»In Köln regnet es gerne und lange. Aber wenn die Sonne scheint, wäre die Außenterrasse vor der Küche ein idealer Platz für die Mittagspause. Mein Wunsch: Ein Lounge-Sofa.«

Nicole Ankner

 

Was mir gefällt:

»Dass sich mein Arbeitsplatz meinen persönlichen Anforderungen anpasst. Als Mutter brauche ich auch Zeit für mein Kind. Gleichzeitig will ich meine Arbeit aber nicht aufgeben. Wir haben ein Zeitkonzept gefunden, das die Anforderungen des Unternehmens und meine zur Deckung bringt.«

 

Was mir nicht gefällt:

»Wir haben viele junge Mitarbeiter, die Kinder haben, irgendwann wäre ein eigener Betriebskindergarten das Optimum.«

©zarinfar GmbH